Zwergpinscher "von Burg Grimmenstein"

Sweethart von der Rheinebene

Quarda vom Hause Zemp


                    

Rassenbeschreibung Zwergpinscher

Der Zwergpinscher gleicht vom Kopf bis zur Rute dem Deutschen Pinscher, nur ist er eben kleiner.
 
Sien Charakter und sein Wesen sind lebhaft, temperamentvoll, selbstsicher uns ausgeglichen.

Er ist glatthaarig, schnittig und der gesamte Körperbau ist harmonisch, quatratisch mit guter
Bemuskelung.

Durch sein kurzes Felll ist er sehr pflegeleicht. Er ist gutmütig, intelligent, wachsam und anhänglich,
braucht aber, wie alle Hunde - Erzeihung und Beschäftigung.

Farben

Lachsschwarzes Haar mit roten bis rotbraunen Abzeichen. Rot (hirschrot, rot-rotbraun bis dunkelrot-braun).

Grösse

Schulterhöhe bei Rüden und Hündinen zwischen 25 und 30 cm.

Gewicht

Rüden und Hündinen ca. 4 – 6 Kg.

Kurzer geschichtlicher Auszug

Die Vorfahren der Pinschre und Schnauzer reichen Jahrhunderte zurück. Sie wurden gerne als Fuhrwerksbegleiter und -bewacher sowie zur Nagetierbekämpfung ausgebildet. Der Zwergpinscher (von englisch „to pinch“ = kneifen oder zwicken) ist urprünglich ein robuster, unerschrockener Rattenbeisser. Sein dazwischen eher zierliches Aussehen war das Ergebnis der damaligen Selektionszucht. Heute wird wieder der ursprügliche Typ bevorzugt gezüchtet.

Die Anspücher des Zwergpinschers

Der Zwergpinscher braucht wie alle anderen Hunde Ansprache und Bewegung. Er ist nicht so empfindlich, wie man annehmen könnte. So kann man durchaus mit ihm nach etnsprechendem Aufbautraining wandern und vieles mehr. Auch für Hundesport, wie Agility und Begleithundeausbildung, ist der Zwergpinscher geeignet und es macht ihm auch viel Spass.

Der Zwergpinscher liebt seine Menschen bedingungslos und möchte aktiv am Familenleben teilnehmen.